Home
Ferienhaus Sanddorn
Ferienhaus Albatros
Ferienhaus Kuvi
Last Minute&Spezials
News vom Blog
Rügenkalender 2016
Glowe
Fotowettbewerb 2017
Insel Rügen
Rügen - Impressionen
Kunst Insel Rügen
Ausstellungen
Wandern auf Rügen
Surfen auf Rügen
Angeln auf Rügen
Inselbrauerei Rügen
Naturerbezentrum
Veranstaltungen 2017
Hiddensee
Stralsund
Stralsund Bilder
Kontakt-Formular
Wetter
Steilküste - Hinweis
Routenplaner
Gästebuch
Bewertungen
Immobilien
Fotoalbum
Linkpartner
Impressum
Datenschutzerklärung

 Susanne Burmester Galerie - Putbus am Circus 1

 

 Ins Blaue - 24. Kunstschau

 des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK

 INS BLAUE – Romantik in der aktuellen Kunst

 Ausstellung: 01.08. – 07.09.2014

 

Detaillierte Infos zu den Standorten und den austellenden Künstlern siehe

 www.kuensterbund-mv.org

__________________________________________________________________________________

    Neueröffnung der Galerie im CIRCUS EINS 

Gunilla Jähnichen aus Berlin zeigt neue Werke 

Am 12. April eröffnet die Galerie im „Kronprinzenpalais“ in Putbus mit neuem Konzept und

anderen Partnern. Kunstfest Rügen e.V. verantwortet zukünftig das Ausstellungsprogramm in den

linken Räumen unter dem Namen CIRCUS EINS. In Zusammenarbeit mit der DKB Stiftung für

gesellschaftliches Engagement wird er auch die rechten Räume mit kulturellen Inhalten füllen.

Insgesamt stehen rund 180 qm Ausstellungsfläche zur Verfügung, Hinzu kommen Gewölberäume

im Keller, die sich für Workshops, Installationen und Videoprojektionen eignen. Die künstlerische

Leitung für das Programm übernimmt Susanne Burmester. Das klassizistische Gebäude von 1859

wurde von der DKB Stiftung komplett saniert.  

Zur ersten Ausstellung ist die Berliner Malerein Gunilla Jähnichen eingeladen.

Ihre figurativen Bilder zeigen oft Menschen in seltsamen Situationen. Ihre Figuren sind

irritierende Zwischenwesen. Sie sind nicht mehr Kind, doch auch nicht erwachsen, dabei

ausdruckstark und zugleich schablonenhaft dargestellt. Ihr Standort wird als Außen oder

Innenraum definiert – doch bleibt auch undeutlich. Dieser Schwebezustand wird durch die

malerische Handschrift unterstützt. Diese ist intensiv und detailgenau und löst sich dennoch

zuweilen gestisch auf. So entstehen faszinierende Bilder, die zugleich sehr intim und universell sind.

CIRCUS EINS ist zu den Ausstellungen täglich von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung ist bis zum 18. Mai zu sehen.  

Am Sonntag, dem 13. April um 15 Uhr, liest die Schauspielerin und Autorin Elli Fritze

aus ihren fantastischen Märchen für Kinder und Erwachsene. Bei der Gelegenheit wird

Gunilla Jähnichen ausgewählte Illustrationen zu diesen Texten präsentieren. (www.ellifritze.de)  

Ausstellung 12.4. – 18.5.2014 Eröffnung 12.4. um 17 Uhr Lesung 13.4. um 15 Uhr 

Bildtitel: Gunilla Jähnichen, Mit Mütze, 2012, Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm, Courtesy Susanne Burmester

 

24. Kunstschau vom 2.8 - 7.9.2014 auf Rügen -

INS BLAUE - Romantik in der aktuellen Kunst

Die 24. Kunstschau findet in diesem Jahr auf der Ostseeinsel Rügen statt. Unter dem Titel

INS BLAUE sind die Mitglieder des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V.

im BBK eingela- den, an unterschiedlichen Orten auf der gesamten Insel auszustellen.

Mit thematischen Beiträgen und ortsgebundenen Installationen werden rund 50 Künstler-

innen und Künstler vom 2. August bis zum 7. September die Vielschichtigkeit der Romantik

zu einem ästhetischen Erlebnis machen. Zu den bislang 13 Ausstellungsorten gehören

unter anderem das Naturerbe Zentrum Prora, der Schlosspark Pansevitz, die Galerie der

DKB-Stiftung im Kronprinzenpalais Putbus und der Kunstort „Alte Wasser- mühle“.

Die Schau zum zeitgenössischen Kunstschaffen in MV fordert dazu auf, neue Bildwelten

zu entdecken. Sie folgt dabei der „blauen Blume“ der Romantik, die für die Sehnsucht

nach Erkenntnis steht und die Lust, Grenzen zu überschreiten. Die Schau lädt auch die

Besucher ein, sich „ins Blaue“ zu begeben und neben den bekannten Orten auch

verborgene Plätze zu entdecken. „Ideen de Romantik, künstlerische Verfahren oder

authentische Orte sind der Ausgangspunkt für INS BLAUE. Wir wollen die Kulturgeschichte

Rügens kritisch reflektieren und zugleich die Fäden der Kunstgeschichte wieder aufgreifen.

Denn nicht nur der Surrealismus, die Konstruktivisten und Joseph Beuys haben sich auf

die Romantik bezogen. Auch heute sind revolutionäres Denken und der Widerspruchs-

geist der Romantiker für viele Künstlerinnen und Künstler wieder eine Inspirationsquelle“,

so die Projektleiterin Susanne Burmester. Schirmherr der 24. Kunstschau ist Minister-

präsident Erwin Sellering.Die 24. Kunstschau ist in die Initiative „Natürlich Romantisch“

des Landestourismusverbandes und weiterer Partner eingebunden. Diese nimmt den

240. Geburtstag Caspar David Friedrichs zum Anlass die Epoche und deren Auswirkungen

auf die Gegenwart zu beleuchten. Am 23. August 2014 findet zudem ein Symposium

zum Thema „Romantik – Vom Umgang mit Kunst und Natur in M-V“ statt.

(Projektleiterin Antje Schunke)

Folgende 13 Partner und Ausstellungsorte sind Partner der Kunstschau, weitere kommen hinzu:

Kultur- und Wegekirche Landow

La Grange Project Space, Bergen

Kronprinzenpalais, Galerie der DKB-Stiftung, Circus 1, Putbus

Kunstort Alte Wassermühle, Wreechen

flz, Lauterbach

Dokumentationszentrum Prora

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Kapelle Vitt

Kirche Bobbin

Schlosspark Pansevitz

Park zu Putbus

Burgwall Garz/ Ernst-Moritz-Arndt-Museum

Naturerbe-Zentrum Prora
Kontakte Projektleiterin 24. Kunstschau 2014
Susanne Burmester Mobil 0151/ 42 44 66 38 mail@susanneburmester.de


Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK Miro Zahra (Vorsitzende)

/ Antje Schunke (Projektleiterin)
Telefon 0385/ 565 009
info@kuenstlerbund-mv.org

 ____________________________________________________

   Barbara Wille -  Intarsien Wandobjekte & Fotografie

Burmester Galerie

 Eröffnung Freitag, 13. September 2013 um 20 Uhr

Ausstellung 13. September bis 2. November 2013


Die Hochglanzoberfläche eines Magazins ist eine Haut, wie auch die weiße Wand des Galerieraums.

Sie zeigt etwas an der Oberfläche, ist die Grenze zu einer verborgenen Innenwelt und definiert

den Raum. Barbara Wille untersucht die ambivalente Zone, wo Sein und Zeigen aufeinander treffen.

Indem sie das   Verhältnis von Ding und Abbild ins Wanken bringt, führt sie die Betrachter in einen

Prozess von Sehen, Fühlen und Denken. Barbara Wille hat an der Universität Mainz bildende Kunst

studiert und war Meisterschü lerin von Ansgar Nierhoff, sie lebt und arbeitet in Berlin.

 

___________________________________________________

Workshop für Jugendliche zu Kunst und Literatur.

 Bei „Wer bin ich“ steht die eigene Biografie im Zentrum 


Wer bin ich?“ fragt der Workshop, den Kunstfest Rügen e.V. gemeinsam mit dem

Ernst-Moritz-Arndt-Museum während der Sommerferien anbietet. In dem über 6 Tage

angelegten Ferienkurs für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren steht das eigene Leben im

Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung.  Der Kurs findet ab 24. Juni 2013

an unterschiedlichen Orten auf Rügen statt. Bei einem Besuch im Ernst-Moritz-Arndt

-Museum erhalten die Teilnehmenden einen  Blick hinter die Kulissen und können mit

Exponaten aus der Biografie des Schriftsteller und Publizisten Arndt umgehen. Der

Sassnitzer Künstler Helmut Senf stellt im zweiten Teil vor, wie seine Kunstwerke entstehen.

Bei Susanne Burmester in Bergen erfahren sie, wie eine Galerie funktioniert und lernen

ungewöhnliche Künstlerbiografien kennen. Schließlich werden die Jugendlichen selber

aktiv und erarbeiten in La Grange eine multimediale Installation, die zum Abschluss

öffentlich präsentiert wird. Alle Kinder und Jugendliche können mitmachen, die

Teilnahme ist kostenlos.  Weitere Informationen unter www.kunstfest-ruegen.de .

Anmeldung per Mail unter info@kunstfest-ruegen.de oder per Telefon im Ernst-Moritz-

Arndt-Museum unter 038304/12212.   Der Kurs findet im Rahmen der bundesweiten

Initiative ICH BIN KUNST des CJD statt. Kunstfest Rügen e.V. und das Ernst-Moritz-

Arndt-Museum sind Partner des lokalen Bündnisses auf Rügen, das bis 2015

verschiedene Kurse für alle Altersstufen anbietet. Die Initiative wird gefördert vom

Bundesministerium für Bildung und Familie.  
Auftaktveranstaltung zu ICH BIN KUNST am 22. Juni von 10 bis 13 Uhr Vorstellung der

Partner und Kursangebote 2013  Turnhalle des CJD Garz - mit Aktionen und

Grillimbiss  /// Im Rahmen von „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ des

Bundesministeriums für Bildung und Familie erhalten bildungsbenachteiligte

Kinder und Jugendliche Zugang zu Kunst und Kultur. Auch das CJD ist als Projekt-

partner dabei. Auf Initiative des CJD Garz hat sich auf Rügen ein lokales Bündnis

gebildet, das 2013 insgesamt 7 Kurse anbietet. Kunstfest Rügen e.V., Jugendring

Rügen e.V. und das Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz sind Partner. ///  

kunstfest rügen e.v. bahnhofstraße 51 18528 bergen auf rügen

telefon +49 (0)151/ 42 44 66 38 fax +49 (0)38309/ 88 0 78

info@kunsfest-ruegen.de


Termine 
WER BIN ICH? Altersgruppe: 12 – 18  Kursleiter: Susanne Burmester/ Sylvia Knöpfel

Termin: 24.06. - 06.07.2013 
24.06. (13  - 16 Uhr) Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz 
25.06. (13  - 16 Uhr) Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz  
27.06. (10  - 16 Uhr) Atelier Helmut Senf, Sassnitz & Susanne Burmester Galerie, Bergen  
04.07. (10  - 16 Uhr) Regionale Schule, Garz 
06.07. (14  - 20 Uhr) Regionale Schule, Garz

____________________________________________

Susanne Burmester Galerie  - Bergen -

Ausstellungen 2013

_________________________________________________________

 Helmut Senf

Ausgewählte Werke 1960 bis heute

 Eröffnung Freitag, 12. Juli 2013, um 20 Uhr
Ausstellung 13. Juli bis 31. August 2013

 

        Helmut Senf (*1933) gehört zu den bedeutenden Vertretern der konkreten Kunst

im Osten Deutschlands. In reicher stilistischer Variation der abstrakten Bildsprachen
entstand seit den 1950er Jahren ein umfangreiches Werk. Er war Mitglied der Erfurter
Ateliergemeinschaft. Mit Irmtraud Ohme hat er die Symposien für Stahlgestaltung in
Staßfurt organisiert. Damit wurden wichtige Freiräume für die nicht staatstragende
Kunst in der DDR geschaffen. Senf lebt und arbeitet seit 1994 in Sassnitz auf Rügen.
Seine Werke befinden sich u.a. in der Sammlung des Grassimuseums Leipzig und des
Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg. ______________________________

Annette Kuhl - Belgische Lösung Zeichnung, Assemblage, Installation  

Eröffnung Freitag, 5. April 2013 um 20 Uhr Ausstellung 6. April bis 11. Mai 2013


Neue Werke von Annette Kuhl Belgische Lösung - Wenn alles perfekt ist, muss irgendwas falsch sein

In ihrer aktuellen Ausstellung stellt SUSANNE BURMESTER GALERIE in Bergen die Künstlerin

Annette Kuhl vor. Deren Ausgangspunkt ist die Grafik und ihre Möglichkeiten, über Zeichen zu

kommunizieren. Während die Werbung meistens versucht, direkt in das Bewusstsein des

Kunden zu gelangen und ihre Botschaft zielgenau zu platzieren – arbeitet Annette Kuhl

daran, den Betrachter auf Umwege zu geleiten und die endgültige Aussage offen zu lassen.    


„Belgische Lösung“ spielt auf eine Sammlung ungewöhnlicher Umgangsweisen in dem

Beneluxstaat an, Problem im öffentlichen Raum zu lösen. (s. Facebook „Belgian Solutions“).

Dabei akzeptieren die Belgier offenbar, dass sie nicht perfekt sind und machen in der Not

oftmals irgendetwas – ob es sinnvoll oder schön ist bleibt dabei nebensächlich. Vermeintlich

imprvisierte Aktivitäten dienen auch Annette Kuhl als Handlungsmuster für ihre Kunst.

Die Berliner Künstlerin sucht die ästhetische Stärke an den Rändern, im Unperfekten und

als Ergebnis zufälliger Kombinationen. Gezeigt werden u.a. ihre neue Arbeiten hinter Montage-

folien, wie sie aus der Druckindustrie bekannt. In einer Sonderschau ist zudem die fotografische

Serie „Blood Red Shoes“ von Michael Lang (Rügen) zu sehen. Annette Kuhl wurde 1960

geboren, sie hat an der Kunstakademie Münster studiert und war Meisterschülerin von

Reiner Ruthenbeck. Seit einigen Jahren pflegt die Berlinerin ihren Umgang mit Zufall und

Überraschung auch als Teil der KünstlerInnengruppe Hildegard Projekt. 

   
Die Ausstellung wird am 5. April 2013 um 20 Uhr eröffnet und ist bis zum 11. Mai

jeweils Mittwoch bis Samstag von 12 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.susanneburmester.de .

  ____________________________________


Sebastian Will Früchte des Zorns Werke auf Papier, Objekte & Video


Eröffnung Freitag, 22. Februar 2013 um 20 Uhr Ausstellung 23. Februar bis 30. März 2013

Wie elektronische Musik den Klang gegenüber der Melodie bevorzugt, erzeugen die Werke Sebastian

Wills eher einen visuellen Eindruck als eine Bilderzäh lung. Sie suchen keine andere Bedeutung als

sich selbst. Im Modus von Remix und Sampling verarbeitet Will eigene Zeichnungen und ungewöhnliche

Materialien ebenso wie unterschiedliche Stilelemente der Moderne. Gezeigt werden u.a. Werke aus

und auf Papier, die noch nie öffentlich zu sehen waren. Seine „Früchte des Zorns“ beziehen sich nicht

auf John Steinbeck oder die Offenba rung des Johannes, sondern auf eine künstlerische Strategie.

Diese nimmt die subjektive Erfahrung als Ausgangspunkt für eine Bautätigkeit am individuellen

Universum der Kunst. Sebastian Wills Werk äußert sich in Collagen und Zeich- nungen, Objekten,

Installationen und Videoarbeiten. Sie bereichert die regionale Kunstszene um eine vielversprechende junge

Position.


Ausstellungen | Exhibitions (Auswahl | Selection): 2007 DIE ZAHL DER ZUFALL DAS SPIEL,

Kunstverein Rügen, 2012 Kunst auf Rügen - Rügener Künstler, KulturStiftung Rügen, Putbus,

MIKROPIRATEN, La Grange Project Space, Rügen, KOMPLEXE SPHÄREN,

La Grange Project Space, Rügen. 2007 Förderpreis der KulturStiftung Rügen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Top


Ferienhausvermietung Rügen | 038327/60529